Home

Authors from Graz

Featured Video Play Icon
 

ONLINE-PRÄSENTATION der „manuskripte Heft 227“ Lesung von VOLJA HAPEYEVA (Lyrik)

Volja Hapeyeva, Grazer Stadtschreiberin 2019/2020, liest 3 Gedichte ihres Beitrags zu Ausgabe 227 der Literaturzeitschrift manuskripte. Die manuskripte 227 sind

Books from Graz

Featured Video Play Icon
 

NEW VOICES: MARIO HLADICZ liest live aus seinem Prosaband „DIE DAUER DER SCHAM“

MARIO HLADICZ, der Grazer Lyriker und Prosaschriftsteller, liest die Kurzgeschichte „Wohin soll das führen“ aus seinem Prosaband DIE DAUER DER

Literary magazines

Featured Video Play Icon
 

ONLINE-PRÄSENTATION der „manuskripte HEFT 227“ durch ANDREAS UNTERWEGER

Mitherausgeber Andreas Unterweger spricht über den Inhalt des Heftes, die Situation der manuskripte während der Corona-Krise und wo man das

Graz, die steirische  Landeshauptstadt im Südosten von Österreich, ist im Network der UNESCO CREATIVE CITIES als CITY OF DESIGN und nicht, wider Erwarten,  auch als CITY OF LITERATURE vertreten – ein UNESCO – Programm, das erst 2004 initiiert wurde – ein Jahr nachdem Graz als KULTURHAUPTSTADT EUROPAS fungiert und ein eigenes Literaturhaus gegründet und errichtet  hatte.

Seit „die Grazer auszogen, die Literatur zu erobern“,  wurde Graz – noch nicht „geadelt“ durch den Titel einer UNESCO-City of Literature – immer wieder nicht nur von liebevollen Verehrern als „HEIMLICHE  HAUPTSTADT DER DEUTSCHSPRACHIGEN LITERATUR bezeichnet, sondern auch von Vertretern der universitären Literaturforschung. So lautet der Titel eines Symposions des Franz-Nabl-Instituts aus dem Jahre 2019 „2000 plus – NEUES AUS DER HAUPTSTADT DER LITERATUR“. (Der Sammelband mit den dort gehaltenen Vorträgen ist als DOSSIER ONLINE nun  im Internet kostenfrei zur Gänze einzusehen unter:

LINK zur Anthologie „2000 NEUES AUS DER HAUPTSTADT DER LITERATUR“)

 Graz kann allerdings auch mit Fug und Recht als LITERATURSTADT im Sinne des weltweit anerkannten UNESCO-Progamms der „Cities of Literature“ tituliert werden. Triftige Gründe für ein Ansuchen um eine zukünftige Aufnahme der steirischen Hauptstadt in das Netzwerk dieser „CREATIVE CITIES“ wären leicht zu finden – zum Beispiel auf meinem Youtube-Kanal VOICE INSPIRATION CHANNEL, auf dem ich seit 10 Jahren mit Videomitschnitten das vielfältige literarische Leben in Graz dokumentiere, neuerdings auch auf meinem LITERATUR-BLOG unter https://www.literaturstadtgraz.com.

HISTORIC FLASHBACKS
Featured Video Play Icon

PETER ROSEGGER: „MAN KOMMT SICH VOR WIE IN DER WÜSTE“

CHRISTIAN TEISSL liest live eine Passage aus „MAN KOMMT SICH VOR WIE IN DER WÜSTE. Der langsame Abschied des Peter

1.LITERARY HOTSPOTS  IN GRAZ: 

 Angesichts der dramatischen Entwicklung auf dem Gesundheitssektor müssen alle öffentlichen literarischen Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt werden. Bleiben Sie  zu Hause und gesund! Schauen Sie sich zum Ausgleich unsere Aufzeichnungen von Lesungen an. Viel Vergnügen dabei!
 
LITERATURHAUS GRAZ:
Alle Veranstaltungen  abgesagt bis Ende Juni 2020!!!
Bleiben Sie stattdessen zuhause und lesen  die  CORONA-TAGEBÜCHERjeden Freitag neu auf der Website des Literaturhauses:
KLAUS KASTBERGER, der Leiter des Literaturhauses, stellt das Projekt der CORONA-TAGEBÜCHER in einem Video aus seinem Home-Office vor:

Ankündigung der einzelnen Internetbeiträge durch das LITERATURHAUS GRAZ:

Basierend auf dem Veranstaltungsprogramm, das wir in den nächsten Wochen im Literaturhaus Graz bringen wollten, haben wir eine Reihe österreichischer Autorinnen und Autoren eingeladen, ab sofort ein Tagebuch über die Auswirkungen des Corona-Virus und die Maßnahmen seiner Bekämpfung auf das alltägliche Leben und den Zustand der Gesellschaft zu führen. Die Beiträge werden ab sofort jeden Freitag in redaktionell betreuter Form und als Gesamtfile auf unsere Homepage gestellt.

An dem Projekt beteiligen sich: Helena Adler, Bettina Balàka, Birgit Birnbacher, Melitta Breznik, Ann Cotten, Nava Ebrahimi, Valerie Fritsch, Monika Helfer, Lucia Leidenfrost, Christian Mähr, Robert Pfaller, Benjamin Quaderer, Julya Rabinowich, Angelika Reitzer, Kathrin Röggla, Thomas Stangl, Michael Stavarič, Daniel Wisser.

Die Corona-Tagebücher. Ein Projekt des Literaturhauses Graz
Konzept: Klaus Kastberger; Redaktion: Agnes Altziebler, Elisabeth Loibner

STEIERMÄRKISCHE LANDESBIBLIOTHEK:

https://www.landesbibliothek.steiermark.at/cms/ziel/68702487/DE/

LITERATUR BEI DEN MINORITEN
(KULTUM):

https://www.kultum.at/einrichtung/137/kulturzentrum/neuetexte

EDITION KEIPER:

https://www.editionkeiper.at/shop/

FORUM STADTPARK:

http://forumstadtpark.at/index.php?idcat=43

2.LITERATURE OFF THE  BEATEN TRACK:
KUNSTHALLE FELDBACH:
THE STYRIAN CITY OF LITERATURE: Publishers

Graz is not only famous for its many literary magazines but also for its publishers. Some of them specialize on the publication of contemporary literature:

1.Literaturverlag Droschl

https://www.droschl.com/buch/gummibaerchenkampagne/

https://www.droschl.com/

2.Edition Keiper

https://www.editionkeiper.at/shop/

3.Leykam Verlag

https://www.leykamverlag.at/buecher/literatur-kunst/?p

NEW BOOKS BY AUTHORS FROM GRAZ SPRING 2020
1.ALFRED  KOLLERITSCH:
„DIE NACHT DES SEHENS
Gedichte“

Mit einer Nachbemerkung von MICHAEL KRÜGER

  (WALLSTEIN – VERLAG, Göttingen 2020)

Ankündigung des Verlags:

https://www.wallstein-verlag.de/9783835336728-die-nacht-des-sehens.html

Rezension von Deutschlandfunk:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/alfred-kolleritsch-die-nacht-des-sehens-anruehrende-lieder.1270.de.html?dram:article_id=468130

2.VALERIE FRITSCH: 
„HERZKLAPPEN VON JOHNSON & JOHNSON“(Suhrkamp – Verlag 2020)

Ankündigung des Verlags:

https://www.suhrkamp.de/buecher/herzklappen_von_johnson_und_johnson-valerie_fritsch_42917.html

https://orf.at/stories/3154263

Rezension von Klaus KASTBERGER in DIE PRESSE:

https://www.diepresse.com/5769286/valerie-fritsch-almas-wacklige-welt

Magische Fotos von Valerie FRITSCH auf INSTAGRAM:

https://www.instagram.com/valeriefritsch_/?hl=dP

HERZKLAPPEN VON JOHNSON & JOHNSON ist Ö1-Buch des Monats März 2020.

Rezension  (Audiofile):

https://oe1.orf.at/artikel/667717/Valerie-Fritsch-Herzklappen-von-Johnson-Johnson

3.NAVA EBRAHIMI:
„DAS PARADIES MEINES NACHBARN“ (btb-Verlag 2020)

(YOUTUBE  – INTERVIEW PROVIDED BY BTB-VERLAG/RANDOM-HOUSE GmbH)

Rezensionsnotiz von Perlentaucher:

https://www.perlentaucher.de/buch/nava-ebrahimi/das-paradies-meines-nachbarn.htm

4.PETER HANDKE: DAS ZWEITE SCHWERT (SUHRKAMP – VERLAG, 2020)

handke-schwert

                        5. HELWIG BRUNNER 
               GUMMIBÄRCHENKAMPAGNE“
          (Literaturverlag DROSCHL, Graz 2020)

    Hier der Link zu einem höchst informativen           Autorengespräch mit amüsanter Lesung aus  „Gummibärchen“ in der Reihe „GESCHICHTEN“ 

      Podcasts aus der Literaturhauptstadt Graz

                    von GÜNTER ENCIC

 

                6. Joachim Gunter HAMMER

                    „LARVEN UND VÖGEL“

             (keiper lyrik Band 22, Graz 2020)

 
 
LITERATURE FROM GRAZ ON AIR:

1.ORF LANDESSTUDIO STEIERMARK: LITERATURMAGAZIN“ an jedem ersten und dritten Sonntag von 22.00 bis 23.00 Uhr

HIER geht`s zum Literaturmagazin – LINK

2. DAS ROTE MIKRO von RADIO HELSINKI

redigiert von BARBARA BELIC

HIER der Link zum aktuellen Programm der Literatur- u. Musiksendung DAS ROTE MIKRO

Hier geht´s zum Nachhören der immer wieder hörenswerten Literatursendungen in der Reihe DAS ROTE MIKRO im „cultural broadcasting archive“ (cba)

3. „GESCHICHTENder (Audio)Podcast aus der LITERATURHAUPTSTADT GRAZ“ –

redigiert von GÜNTER ENCIC auf SOUNDCLOUD /YOUTUBE

HIER geht`s zu den „GESCHICHTEN“ von Günter Encic